Absage aller “CARMEN”-Vorstellungen

Geöffnete Striche wie die Hahnrei-Couplets von Moralès (Max Dollinger) befeuern den Abend.

Am Tag nach unserer Generalprobe und damit nur einen Tag vor unserer “CARMEN”-Premiere, die für den 14.03.2020 geplant war, wurde der Spielbetrieb aufgrund der gesundheitspolitischen Lage – wie an allen anderen deutschen Bühnen auch – vorübergehend an der OPER CHEMNITZ eingestellt. Somit kam es nach einer intensiven Probenzeit mit der Regisseurin Arila Siegert und dem Generalmusikdirektor Guillermo García Calvo bisher nicht zu einer Premiere. Allmählich wurden auch alle weiteren Vorstellungen bis Juni 2020 leider abgesagt.

Bei der Generalprobe waren wiederum noch der Freundeskreis der Oper und ein paar wenige Pressevertreter zu Gast. Auch ohne Premiere erschien deswegen in der NEUEN MUSIKALISCHEN ZEITUNG (17.03.2020) und in der LEIPZIGER VOLKSZEITUNG eine Rezension, aus der das obige Zitat stammt. Die Zeitschrift DIE DEUTSCHE BÜHNE hat in der Juli-Ausgabe 2020 die Chemnitzer “CARMEN”-Produktion sogar als Highlight der Spielzeit 2019/20 bezeichnet. Es heißt also gespannt bleiben, wann und ob die Premiere voraussichtlich in der Spielzeit 2021/2022 nachgeholt wird.

Festengagement am GERHART-HAUPTMANN-THEATER GÖRLITZ-ZITTAU
Bühnenprobe der Carmen-Vorstellung in Chemnitz

Weitere News

Menü